Druckansicht der Internetadresse:

Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät

Professur für Theaterwissenschaft – Professor Dr. Wolf-Dieter Ernst

Seite drucken

Studium

B.A. Theater und Medien

Der Bachelorstudiengang Theater und Medien bietet Studierenden die Möglichkeit, sich wissenschaftlich und praktisch mit Phänomenen der Theater- und Medienwissenschaft zu befassen. Darüber hinaus wird das Studium beider Fächer durch die Wahl eines Nebenfachs ergänzt. Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester.

In den Hauptfächern werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, die zu Tätigkeiten in den Arbeitsfeldern Theater, Medien, Kulturmanagement und Kulturvermittlung hinführen. Eine berufliche Ausbildung als Schauspieler*in, Regisseur*in oder Dramaturg*in ist innerhalb eines wissenschaftlichen Studiums nicht intendiert. Vielmehr wird der Fokus auf die Vermittlung von Inhalten der Theorie, Geschichte und Ästhetik von Theater und Medien gelegt, welche sodann in praktischen Kursen auf den Prüfstand gestellt werden. Ein Augenmerk wird dabei auf überschaubare Lerngruppen gelegt, durch welche der Kontakt zu den Lehrpersonen und Studierenden intensiviert werden.

Alle Informationen rund um Ihr Studium finden Sie hier:

Studieninhalte: TheaterEinklappen

Was studieren Sie im Bereich Theater?

Theater, das meint das Kunsttheater mit den Gattungen Sprechtheater, Musiktheater und Tanz.
Zum Studium der Theaterwissenschaft gehört aber auch die Theatralität von Spiel, Sport und Fest, also das Theater als ein kulturelles Phänomen.

Ein besonderes Augenmerk wird in der Theaterwissenschaft Bayreuth auf die Lehre und Forschung im Bereich intermediale Dramaturgie in der Medienkunst und in der Performance-Kunst gelegt. In Workshops, szenischen Projekten und künstlerisch-praktischen Abschlussprojekten im Theaterraum werden die eigenen Ansätze einer intermedialen Dramaturgie erarbeitet.

Weitere Studienschwerpunkte:

  • Performativitätstheorien und Geschichte der Historischen Avantgarden
  • Kritische Theorie und Theaterpraxis
  • Intermedialität von Theater, Installation, Video- und Klangkunst
  • Netztheorien und kollektive Kreativität
  • Schauspieltheorie, Schauspielgeschichte und Schauspielpädagogik
Studieninhalte: MedienEinklappen

Was studieren Sie im Bereich Medien?

Eine ausführliche Darstellung der medienwissenschaftlichen Aktivitäten finden Sie hier.

Die kulturellen, sozialen und historischen Funktionen von Medien stehen im Mittelpunkt des Studiums. Die Studierenden werden an vielfältige Erscheinungsformen der Medien in Geschichte und Gegenwart herangeführt; sie lernen historische und aktuelle Entwicklungen der audio-visuellen und digitalen Medien kennen. Einen thematischen Schwerpunkt bilden neben dem Bereich Game der Film und seine Erzählformen.

In praktischen Studieneinheiten produzieren die Studierenden Werkstücke, angefangen von Sendungen für Radio über Fernsehen hin zur Kurzfilmproduktion und zu Anwendungen im Bereich digitaler Medien. Eine Übersicht bereits entstandener Arbeiten finden Sie hier. Zudem machen sie sich mit verschiedenen Mediensparten und audio-visuellen Erzählmustern vertraut.

NebenfächerEinklappen

Das Studium beider Fächer wird durch die Wahl eines Nebenfachs ergänzt. Zur Wahl stehen:

  • Theaterdidaktik
  • Germanistik
  • Anglistik/Amerikanistik
  • Angewandte Informatik
  • Sozial- und Kulturanthropologie
  • Soziologie
  • Wirtschaftswissenschaften
  • African Verbal and Visual Arts
  • Musikwissenschaft
  • Religionswissenschaft

Diese Kombinationen bieten eine solide Grundlage für spätere Beschäftigungen im Kulturbereich: Theater, Film, Redaktionen in Radio, TV und Zeitungswesen, Social Media Content, Kulturvermittlung, Kulturmarketing und PR.

Theaterraum und technische AusstattungEinklappen

Auf einer eigenen Probebühne werden in Übungen, Workshops und selbstgestalteten Projekten die theater-theoretischen Inhalte auf den Prüfstand der praktischen Erprobung gestellt. Eine Vielzahl an technischem Equipment der Licht-, Ton- und Bühnentechnik ermöglicht es den Studierenden dabei ihre Ideen auf allen Ebenen eigenständig umzusetzen.

Auch auf Seiten der Medienwissenschaft findet sich ein großes Angebot an technischen Möglichkeiten. So können die eigenen Projekte im Tonstudio, an Schnittplätzen oder im AV-Studio und mit jeglichem technischen Equipment niedrigschwellig umgesetzt werden. Eine genauere Beschreibung der technischen Ausstattung finden Sie hier.

Studierendenkultur und InitiativenEinklappen

Auf dem Campus der Universität Bayreuth findet sich ein reichhaltiges studentisches Theater- und Kulturleben.

Der von Studierenden der Uni Bayreuth organisierte Theaterverein Schaulust e.V etwa bietet ein Forum für eigene Theaterprojekte und unterstützt diese auf finanzieller, organisatorischer und künstlerischer Ebene. Neue Mitglieder und Theaterinteressierte, die in das vielfältige Team des Vereins einsteigen wollen, sind jederzeit willkommen!
Schaulust e.V. arbeitet eng mit dem Arbeitskreis Theater am Campus (AK TaC) im Studierendenparlament zusammen, welcher vor allem für die Öffentlichkeitsarbeit und Außendarstellung der studentischen Theater- und Kunstprojekte verantwortlich ist.
Zusammen mit anderen studentischen Theaterinitativen wie der Theatergruppe "Die Schwarzen Schafe", dem American British Drama Club (ABDC) und dem Theater-, Performance- und Kunstfestival RW11 bildet sich das Netzwerk Theater am Campus, welches den Campus und die Stadt Bayreuth durch dessen vielfältiges Programm kulturell bereichert. Seit 2020 koordiniert und organisiert der Regisseur Daniel Schauf diese Aktivitäten, leitet ein eigenes Campusensemble und baut eine neue Spielstätte auf.

Im studentischen Uni-Radio Schalltwerk, bei Campus-TV oder beim E-Sport gibt es zudem die Möglichkeit, erste Schritte in die professionelle Medienproduktion zu unternehmen und das Gelernte direkt anzuwenden. Egal ob Anfänger*in oder Fortgeschrittene*r – hier ist jede*r willkommen sich medienpraktisch auszuprobieren.

Instagram-Kanäle:

Exkursionen und PraktikaEinklappen

Theaterexkursionen u.a. zum SpielArt Festival, Dance-Festival und FIDENA Figurentheaterfestival werden regelmäßig durchgeführt. Informationen zu vergangenen Exkursionen finden sie hier.

Praktika
Das Modul 6.1. Theaterinstitution und Praktikum oder 6.2. Organisation - Recht - Mangement besteht aus einem Proseminar zum Theater und einem dreiwöchigen Praktikum am Theater in den Bereichen Bühnentechnik, Künstlerisches Betriebsbüro, Presse- und PR-Abteilung. Dieses Praktikum ist also verpflichtend zu absolvieren. Genauere Informationen zur Durchführung und Dokumentation des Pflichtpraktikums finden Sie hier:

Der Studienplan sieht zudem genügend Zeit für produktionsbegleitende Hospitanzen und Praktika vor, um Einblicke in Produktionsprozesse in den Bereichen Theater und Medien zu erlangen und erste Kontakte zu künftigen Arbeitsfeldern zu knüpfen. Sprechen Sie mit dem Studiengangskoordinator darüber!

Weitere Informationen zu Praktika und Hospitanzen finden Sie hier.

Weiterführende Master-StudiengängeEinklappen

Über die Anbindung an die wissenschaftliche Forschung bietet sich Bachelorstudierenden zusätzlich die Möglichkeit, das Studium in einschlägigen Masterprogrammen an der Universität Bayreuth (Musik und Performance, Medienkultur und Medienwirtschaft, Literatur und Medien, Computerspielwissenschaften) fortzuführen.

Auch befähigt das beendete Studium der Theater und Medien die Studierenden sich an anderen Universitäten für verschiedeneste Master-Studiengänge zu bewerben.

Produziert von Studierenden - Lange Version: Bau dir dein TuM

Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Dokumente:


Stimmen von Absolvent*innen:




Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Wolf-Dieter Ernst

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt